Saison 2015

3 Podestplätze am Heimturnier

 

Bei hartem und trockenen Boden wurde letztes Wochenende das Heimturnier des Seilziehclubs Sins ausgetragen werden. Die Herren beendeten das Turnier in der Kategorie 580kg und 640kg auf dem undankbaren 4. Rang. Die Junioren U23 erzogen den 2. Rang und die Junioren U19 den 4.Rang. Für den 3. Rang reichte es den Sinser Frauen. Das Mixedteam konnte nach einem spektakulären Halbfinale ins Finale einziehen, wo sie dann dem starken Stanser Team unterlagen. Am Samstagabend standen die Plauschmannschaften auf dem Turnierplatz. Wie letztes Jahr, gewannen auch dieses Jahr die „Chalberschwänze“ aus Cham das Turnier.
 
Podestplatz zum Auftakt des Seilziehwochenendes

Am Samstagmittag wurde das Seilziehwochenende mit dem U23 Turnier eröffnet. Nebst Sins kämpften sieben andere Teams um den Tagessieg.  Das junge Team aus Sins „zog“ eine gute Vorrunde und konnte fünf Kämpfe gewinnen. Gegen Ebersecken reichte es für ein Unentschieden und den Stansern musste Sins drei Punkte überlassen. Im Halbfinale trafen die Sinser/Innen auf Ebersecken. Diesmal hatte die Mannschaft aus Sins in beiden Zügen die Oberhand und konnte erfolgreich ins Finale einziehen. Dort trafen sie erneut auf Stans-Oberdorf, die noch ungeschlagen waren. Auch Sins konnte daran nichts ändern und es reichte für den guten 2. Rang. Somit gewinnt Stans-Oberdorf das Turnier vor Sins und Ebersecken.


580er enttäuschten mit dem 4. Rang

Anschliessend folgte das Herren 580kg Turnier. Es nahmen sechs Mannschaften am Turnier teil. Das Team aus Sins, welches in der Jahreswertung auf Rang drei liegt, zeigte eine ansprechende Vorrunde und belegte am Ende der Vorrunde den 3. Rang. Im Halbfinale stand den Sinsern das Team aus Mosnang gegenüber. Wie schon in der Vorrunde dominierte auch diesen Kampf die Mannschaft aus Mosnang. Trotz eines harten Kampfs reichte die Kraft nicht mehr aus im kleinen Finale die Ebersecker zu bezwingen. Die Sinser 580er enttäuschten mit dem 4. Rang. In der Jahreswertung liegt Sins punktegleich mit Ebersecken auf dem 3. Rang. Das Turnier konnte Stans-Oberdorf vor Mosnang und Ebersecken gewinnen.
 
Plauschturnier am Samstagabend

Der Samstag wurde mit dem legendären Plauschturnier ausgeklungen. 13 ambitionierte Mannschaften kämpften hart um jeden Punkt. Das Turnier konnten die „Chalberschwänze“ aus Cham gewinnen. Viele Mannschaften gaben sich auch Mühe, was die Turnierbekleidung

anbelangte. Als originellste Mannschaft wurde das Team“ Senioren Power“ gekürt.

Herren Elite nochmals auf den 4. Rang

Am Sonntag um 11:00 Uhr ging es pünktlich weiter mit den Herren 640kg. Leider nahmen nur fünf Teams in dieser Gewichtsklasse teil, mitunter auch ein Team aus Sins. Das Ziel war klar in den Halbfinal einzuziehen und dort um einen Podestplatz zu kämpfen. Die ersten zwei Kämpfe gegen Ebersecken und Engelberg gingen verloren. Im nächsten Zug gegen Mosnang konnten die Sinser Herren drei Punkte erziehen. Die Vorrunde beendeten sie mit einem Unentschieden gegen Luthern. Im Halbfinale trafen sie auf die Engelberger wo sie chancenlos blieben. Im kleinen Finale trafen sie auf Luthern. Die Kraft der Sinser Herren reichte leider nicht aus und so mussten die dem Team aus Luthern den Podestplatz überlassen. Das Turnier konnte wie so oft Ebersecken vor Engelberg gewinnen.
 
Erneuter Podestplatz für die Sinser Frauen

Zeitgleich mit den Herren 640kg griffen auch die Frauen ins Turniergeschehen ein. Da nur vier Mannschaften am Turnier teilnahmen, gab es eine Doppelrunde das heisst, das jedes Team in der Vorrunde zweimal gegeneinander ziehen muss. Sins verlor in der Vorrunde beide Kämpfe gegen Gonten und Stans. Dafür sicherten sie sich zweimal drei Punkte gegen das Team aus Mosnang. Im Halbfinale mussten sie den Stanserinnen den Vortritt fürs Finale lassen. Im kleinen Finale zeigte Sins zwei souveräne Züge gegen Mosnang und sicherten sich so den 3. Rang. Stans und Gonten kämpften im Finale um den Tagessieg. Nach zwei strengen Zügen konnte Gonten als Sieger vom Platz gehen.
 
Jugendmannschaft macht Vorschritte

Nachdem die zwei letzten Turniere nicht nach Wunsch verlaufen sind, konnten sich die jungen Sinser/Innen vor dem Heimpublikum verbessern und der Einzug ins Halbfinale  schaffen. Mit drei Unentschieden und zwei Siegen gegen Stans-Oberdorf II und Luthern konnte die Mannschaft aus Sins als vierter die Vorrunde beenden. Im Halbfinale trafen sie auf die Stanser, welche aktuell die Jahresmeisterschaft anführen, wo sie leider verloren. Im spektakulären kleinen Finale zogen die Sinser/Innen ebenfalls den Kürzeren. Den ersten Zug konnte Sins gewinnen. Ebersecken konnte sich jedoch besser erholen und sicherte sich den zweiten sowie den dritten Zug. Das Turnier konnte Mosnang vor Stans-Oberdorf und Ebersecken gewinnen.

 
Hartumkämpfter Halbfinal zwischen Sins und Gonten

Um 14:30 Uhr wurde schlussendlich auch noch die Mixedkategorie 600kg angepfiffen. Es nahmen sieben Teams am Turnier teil. Nebst dem Team aus Sins, verstärkten vier Sinser Herren die Gontner Mannschaft. Sins zeigte eine gute Vorrunde und verlor einzig gegen Stans-Oberdorf und gegen Appenzell konnte ein Unentschieden erzogen werden. Auch die Gontner Mannschaft schlug sich gut und klassierte sich direkt hinter den Sinsern in der Vorrunde. Somit trafen die beiden Mannschaft im Halbfinale aufeinander. Beide Mannschaften wollten um jeden Preis ins Finale einziehenund es wurde hart gekämpft. Den ersten Zug konnten die Sinser gewinnen, nachdem Seitenwechsel stand es 1:1. Nun musste alles im dritten Zug entschieden werden. Auch dort wurde keinen einzigen Zentimeter geschenkt. Schlussendlich waren es die Sinser welche das Seil mit ihren letzten Kräften auf ihre Seite ziehen konnten. Im Finale reichte dann die Kraft nicht mehr aus um die Stanser in Bedrängnis zu bringen. Auch im kleinen Finale zog Gonten den Kürzeren gegen die Mannschaft aus Appenzell. So konnte Stans-Oberdorf vor Sins und Appenzell gewinnen.
 

Im Namen vom Seilziehclub Sins möchte ich allen Zuschauern und Helfern ganz herzlich für die tatkräftige Unterstützung danken. Mit euch zusammen durften wir ein schönes Seilziehwochende erleben.

Internationales Turnier in Mosnang

 

Am Wochenende reiste der Seilziehclub Sins nach Mosnang, SG. Mannschaften aus elf verschiedenen Ländern aus ganz Europa nahmen an diesem internationalen Turnier teil. Die Herren 580kg aus Sins bewiesen eindrücklich, dass sie auch international zu den Besten gehören.
 
Das Beste zum Anfang

Das Seilziehwochenende begann am Samstagnachmittag mit einem Turnier in der 580er und 680er Klasse. Sins stellte in der Kategorie 580kg eine Mannschaft. In der prallen Sonne kämpften 19 Teams um den Turniersieg. Die Vorrundengegner kamen aus  Belgien, Baskenland, Holland, Deutschland und aus der Schweiz. Die Sinser zeigten eine hervorragende Vorrunde und gaben einzig gegen Mosnang einen Punkt ab und qualifizierten sich  somit für das Halbfinale.Dort trafen sie auf Stans-Oberdorf, welche die Schweizermeisterschaft anführen. Dem Druck, der die Stanser auf den harten Turnierboden brachten, konnten die Sinser nicht standhalten und sie verloren die Begegnung. Im kleinen Finale trafen sie wieder auf das einheimische Team aus Mosnang. Diesmal konnte Sins in beiden Zügen die Oberhand behalten und sicherte sich den grossartigen 3. Rang. Mit dieser Leistung stellten sie unter Beweis, dass sie sich auch international mit der Konkurrenz messen können. Das Turnier konnte Stans-Oberdorf vor Goherri (Baskenland) und Sins gewinnen. Zeitgleich mit dem 580er Turnier wurde auch das 680er Turnier ausgetragen. Auch in dieser Kategorie zeigte sich, dass das Schweizer Seilziehen sich auf sehr hohem Niveau befindet. Ebersecken konnte das Turnier vor Engelberg und dem TTV Heure (Holland) gewinnen. Am Abend griffen auch die Frauen in das Turnier ein. Insgesamt waren 10 Teams am Start aus Deutschland, Holland, Schweden und aus der Schweiz, mitunter auch ein junges Team aus Sins. Die jungen Sinserinnen konnten mit den zum Teil ziemlich erfahrenen Teams gut mithalten und platzierten sich auf dem 7. Schlussrang. Es konnten wertvolle Erfahrungen für die Zukunft gesammelt werden.


Und weiter geht’s...

Am Sonntag ging es um 10 Uhr weiter mit dem Mixed- und dem Jugendturnier. Auch in diesen Kategorienwar je ein Team aus Sins am Start. Das Sinser Mixed Team erzog sich im internationalen Vergleich viele Unentschieden wodurch es nicht ins Halbfinale reichte. Sie befanden sich im Mittelfeld der Rangliste. Brunnberg aus Schweden konnte den Turniersieg vor Stans-Oberdorf und Unnardy ebenfalls aus Schweden feiern. Bei der Jugend lief es nicht nach Wunsch. Sie zeigten zwischendurch gute Züge, jedoch fehlte die Konstanz um ins Halbfinale einzuziehen. Stans-Oberdorf konnte das Turnier vor Mosnang und Waldkirch gewinnen. Am Sonntagnachmittag beendete die 640er Kategorie das grossartige Seilziehwochenende in Mosnang. 29 Mannschaften wurden in der Vorrunde in drei Gruppen eingeteilt. Mit über 30kg Untergewicht kämpften die Sinser Männer um jeden Punkt. Nach der anstrengenden Vorrunde klassierten sie sich im Mittelfeld ihrer Gruppe. Ebersecken feiert den Turniersieg vor Engelberg und dem TTV Vios-Bison.
 

In den kommenden zwei Tagen wird wieder auf nationaler Ebene gezogen. Das Heimturnier in Sins steht vor der Tür. Der Seilziehclub Sins freut sich auf viele Zuschauer, die sie tatkräftig unterstützen.

Nottwil 2015

 

Die Seilziehsaison 2015 ist bereits im vollen Gange. Am letzten Samstag stand das 2. Schweizermeisterschaftsturnier in der U19 und bei der Herren 640kg auf dem Programm. Die Turniere haben in Nottwil stattgefunden. Die Sinser Teams verpassten in beiden Kategorien den Podestplatz nur knapp.
 
Jugend zieht in Richtung Podest

Nachdem die Jugendmannschaft an Muttertag nicht wunschgemäss in die neue Saison gestartet ist, konnten sie sich in Nottwil leicht verbessern. Die jungen Sinser/Innen zeigten eine solide Vorrunde. Sie konnten gegen Stans-Oberdorf 2, Luthern und Waldkirch gewinnen. Gegen Stans-Oberdorf 1, Ebersecken und Appenzell gab es je ein Unentschieden. In der Vorrunde ging einzig der Kampf gegen Mosnang verloren. Diese Resultate hatten den guten 3. Vorrundenrang zur Folge. Im hartumkämpften Halbfinale gegen Stans-Oberdorf 1 konnten sich die Sinser leider nicht durchsetzen. Somit mussten sie im kleinen Finale gegen Appenzell um den 3. Rang kämpfen. Dieser strenge Kampf ging nach einem Unentschieden und einem verlorenen Platzlos zu Gunsten von Appenzell aus. Das Turnier konnte Stans-Oberdorf 1 vor Mosnang und Appenzell gewinnen. In der Schweizermeisterschafts-Wertung liegt Sins nun auf dem 4. Platz.
 
4. Rang für die Herren 640kg

Nachdem U19 Turnier wurde auch in der Königsklasse gezogen, ebenfalls mit Sinser Beteiligung. Die Vorrunde beendeten die Sinser auf dem 4. Rang mit je drei Siegen und drei Niederlagen. Im Halbfinale gegen Ebersecken konnten die Sinser nichts anrichten. Leider zog das Team aus Sins auch im kleinen Final den Kürzeren und musste sich mit dem 4. Rang begnügen. Ebersecken konnte das Turnier souverän gewinnen vor Engelberg und Mosnang. In der Schweizermeisterschafts-Wertung liegt Sins nach wie vor auf dem 3. Rang.

Morgen geht die Seilziehsaison bereits weiter. In Stans wird in den Kategorien U19, Frauen 520kg, Herren 640kg und Mixed 600kg gezogen. In jeder Kategorie ist auch ein Team aus Sins dabei.

 

Luthern 2015

 

Am ersten Maiwochenende hat in Luthern ein Seilziehturnier stattgefunden. Das Regenwetter verursachte schwierige Bedingungen, jedoch kamen die Sinserauf dem nassen Boden gut zurechtund es reichte der U23 und den Frauen zu einem Podestplatz.


U23 erneut im Finale gescheitert

Am letzten Sonntagmorgen stand schon das zweite Turnier der Kategorie U23 auf dem Programm. Nachdem das Team auf der Waage die Gewichtslimite von 450kg nicht überschritten hat, konnte es losgehen mit dem Turnier. Die Vorrunde lief nach Plan. Die Sinser konnten alle Kämpfe gewinnen, bis auf Stans-Oberdorf und Ebersecken. Gegen die zwei Teams reichte es für ein Unentschieden, dies hatte sicher auch mit dem unausgeglichenem Boden zu tun. Dank der guten Vorrunde qualifizierte sich das Team aus Sins ohne Probleme für das Halbfinale. Dortmussten sie sich gegen die Sieger der letzten Woche, Stans-Oberdorf, behaupten. Nach zwei Zügen stand es 1:1. Anschliessend entschied das Platzlos, welches Team auf dem besseren Boden um den dritten und entscheidenden Zug ziehen darf. Leider verlor Sins das Los, trotzdem gaben sich die Sinser Junioren noch nicht geschlagen und konnten tatsächlich den dritten Zug für sich entscheiden. Im Finale unterlagen sie den Eberseckern und es reichte wieder für den 2. Rang. Hinter Ebersecken und Sins komplettierte Stans-Oberdorf das Podest.


Platz 3 für die Frauen

Am Nachmittag starteten die Frauen bei starkem Regen in die neue Saison. Im Winter wurde viel trainiert und die Frauen freuten sich auf das erste Turnier. Da nur vier Teams am Start waren gab es eine Doppelrunde, dass heisst es musste in der Vorrunde gegen jedes Team zweimal gezogen werden. Die Sinserinnen konnten in der Vorrunde beide Kämpfe gegen Mosnang gewinnen. Gegen Stans-Oberdorf und Gonten reichte es jeweils nicht ganz das Seil auf ihre Seite zu ziehen und sie verloren die Züge. Das Team aus Sins beendete die Vorrunde somit auf dem 3. Zwischenrang. Im Halbfinale traten sie gegen Stans-Oberdorf an. Nach zwei hart umkämpften Zügen musste  Sins den Stanserinnen den Vortritt ins Finale lassen. Im kleinen Finale konnte Sins in zwei Zügen gegen Mosnang den 3. Rang sichern. Gonten gewann das Turnier vor Stans-Oberdorf.Mit dem Podestplatz für die Sinser Frauen ist der Saisonauftakt geglückt und man darf auf die weiteren Turniere gespannt sein.

 
680kg Herren ohne Sinser Beteiligung

Parallel zum Frauenturnier wurde auch in der 680er gezogen, jedoch ohne Sinser Beteiligung. Zwei Sinser Athleten konnten mit den Stansern mitziehen, welche den 3. Rang erzogen. Gewinnen konnte das Turnier Ebersecken vor Engelberg.
 

Am kommenden Sonntag wird in Waldkirch SG auch die Saison der Kategorien Herren 580kg und der U19 eröffnet. Sins ist in beiden Kategorien mit einer Mannschaft vertreten.
 

Stans 2015

 

Am Pfingstsamstag wurde das alljährliche Seilziehturnier in Stans ausgetragen. Die SinserSeilzieher/Innen zeigten spannenden Seilziehsport und durften sich über drei hartumkämpfte Podestplätze freuen.
 
Jugend-Mannschaft enttäuschte

Die Sinser Junioren konnten den guten 4. Rang von letzter Woche nicht verteidigen, schlussendlich reichte es „nur“ für den 6. Rang. Das junge Team aus Sins zeigte eine durchzogene Vorrunde. Die einzige Begegnung welche sie 3:0 gewinnen konnten war gegen Stans-Oberdorf 2. Gegen Mosnang und Stans-Oberdorf 1 vermochten die Sinser nicht zu punkten. Sins konnte gegen Appenzell, Ebersecken, Waldkirch und Luthern je einen Punkt erziehen, was sicherlich auf die unterschiedlichen Bodenverhältnissen zurückzuführen ist. Am Ende der Vorrunde lag das Team aus Sins punktegleich mit Appenzell auf dem 4. Rang. Da Appenzell in der Meisterschaft vor Sins liegt, konnten die Appenzeller ins Halbfinale einziehen. Sinskonnte im Rangausziehen gegen Waldkirch den  5. Rang nicht verteidigen und enttäuschten mit dem 6. Rang. Das Turnier gewinnt die Einheimische Mannschaft aus Stans vor Mosnang und Appenzell.


Frauen zum ersten Mal im Finale

Nachdem das Juniorenturnier beendet war, griffen die Frauen in das Turniergeschehen ein. Leider nahmen nur drei Mannschaften am Turnier teil. Daher musste in der Vorrunde gegen beide Teams zweimal angetreten werden. Sins kämpfte gut doch leider konnte die junge Mannschaft  keine Punkte gegen Stans-Oberdorf und Gonten erziehen. Doch noch nichts war verloren. Sins durfte im Halbfinale gegen Stans-Oberdorf nochmals antreten. Es wurden nochmals alle Kraftreserven mobilisiert und tatsächlich konnten sie beide Züge gegen die Einheimischen gewinnen. Zum ersten Mal gehören die Sinser Frauen zu den Finalteilnehmern. Dort fehlte aber die Kraft gegen Gonten um den ganz grossen Exploit zu erreichen. So beendeten die Sinser Frauen das Turnier auf dem erfreulichen 2. Rang.
 
3. Rang für die Herren 640kg

Zeitgleich mit den Frauen starteten auch die Herren 640kg ins Turnier. Insgesamt traten 6 Teams in dieser Gewichtsklasse an. Mit einem Sieg gegen Luthern und zwei Unentschieden gegen Stans-Oberdorf und Mosnang konnten die Sinser mit dem 4. Rang in der Vorrunde in das Halbfinale einziehen. Dort blieben sie gegen Ebersecken, welche aktuell in der Meisterschaft auf Platz 1 liegen, chancenlos. Im kleinen Finale mussten sie gegen Stans-Oberdorf antreten. In den letzten zwei Meisterschaftsturnieren scheiterten sie jeweils im kleinen Finale, doch am Samstag zeigten die Sinser eine tolle Leistung und konnten den ersten Podestplatz in der Kategorie Herren 640kg in dieser Saison feiern. Somit konnten sie auch ihren 3. Rang in der Jahreswertung verteidigen. Gewinnen konnte das Turnier Ebersecken vor Engelberg.


8 Teams kämpften im Mixedturnier um den Sieg

Am Schluss des langen Seilziehtages stand noch das Mixed-Turnier auf dem Programm, welches mit sehr vielen Doppeleinsätzen der Athlet/Innen verbunden war. Das junge Sinser Mixed-Team zeigte eine tolle Vorrunde und gab einzig gegen Stans-Oberdorf 1 Punkte ab. Alle sechs restlichen Begegnungen konnten sie mit einem 3:0 gewinnen. Im Halbfinale konnten sie ihre Stärke und Ausdauer gegen Gonten beweisen und zogen ins Finale ein. Im Finale konnten sie trotz brennenden Händen und Beinen gut mit Stans-Oberdorf mithalten. Leider hatte schlussendlich die Einheimische Mannschaft die Nase vorn und konnte ohne einen Punkt abzugeben das Turnier gewinnen. Das Sinser Mixed-Team holte den hochverdienten 2. Platz. Das Podest vervollständigte Appenzell mit dem 3. Rang.

 

Copyright © 2018 Seilziehclub Sins. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.

Impressum