Stans und Eibergen 2016

 

Am Pfingstwochenende reisten die Elitemänner nach Eibergen, NL. Am Samstag bewiesen sie, dass ihre Form stimmt und gingen als Gewinner der 600kg Klasse hervor. Am Sonntag bestritten sie mit den gleichen Athleten auch noch das Turnier in der Königsklasse. Die Junioren U23 und das Mixedteam blieben im Land und kämpften an den Turnieren in Stans mit. Leider reichte es für keine Podestplätze.

 

International erfolgreich

Eibergen in Holland begrüsste Seilziehmannschaften aus ganz Europa zu ihrem 45-jährigen bestehen. Die Elite Mannschaft aus Sins startete mit grossen Erwartungen am Turnier der Kategorie 600kg. 17 Teams bestritten den Wettkampf. Die Vorrunde konnten die Sinser mit souveränen Kämpfen ohne Punkteverlust an der Spitze beenden. Das Halbfinal wurde gegen Bison aus Holland ohne grosse Mühe gewonnen. Im Finale wartete das Team aus Goldscheuer. Die Deutschen sind den Männern aus Sins keineswegs unbekannt. Schon oft sind sich die Mannschaften in Trainings gegenübergestanden. Mit einem sicheren Gefühl aus der Vorrunde wurde der Finalkampf verdient gewonnen.  Am Sonntag absolvierten die Sinser mit den gleichen Athleten noch das Turnier in der Gewichtsklasse 640kg, welches wegen dem grossen Untergewichts als Training genutzt wurde. Die Sinser beendeten das Turnier im Mittelfeld.

 

U23 abgeschlagen auf dem 7.Rang

Die Sinser U23 konnte in Stans, nicht an den Erfolg von Thurtal anknüpfen. Sie fanden nicht richtig ins Turnier und verloren zu Beginn viele Begegnungen. Der Boden war ziemlich einseitig und so erkämpften sich die Sinser drei Unentschieden. Die restlichen Kämpfe gingen verloren. Am Ende der Vorrunde bedeutete dies der 8. Rang. Im Rangausziehen gegen Mosnang zeigten sie, was sie eigentlich konnten und so kämpften sie sich noch auf den 7. Rang vor. Das Turnier gewann Appenzell vor Stans-Oberdorf und Waldkirch. In der Schweizermeisterschaftswertung belegt Sins momentan der 5. Rang.

 

Auch Mixedteam verpasst das Podest

Das Mixedteam startete in geänderter Form, da die Eliteherren in Holland am Turnier waren. Nichts desto trotz wurde um jeden Punkt hart gekämpft. Nach der Vorrunde belegten die Sinser/innen den 3. Zwischenrang. Im Halbfinale trafen sie auf Appenzell. Dieser harte Fight ging knapp nach Appenzell. Leider reichte im kleinen Finale gegen Nottwil, wo ebenfalls drei Sinser/innen mitzogen, die Kraft nicht mehr aus um die Luzerner zu bezwingen. Das Turnier konnte Stans vor Appenzell gewinnen. Mit diesem 4. Rang musste das Team aus Sins auch die Schweizermeisterschaftsführung an Stans-Oberdorf abgeben.

 

640er ohne Sinser Beteiligung

Die Sinser Herren verzichteten wegen dem internationalen Turnier in Holland auf das Turnier in der Königsklasse. In dieser Kategorie konnte Ebersecken, vor Engelberg und Mosnang gewinnen.

 

 

Copyright © 2018 Seilziehclub Sins. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.

Impressum