Saison 2016

Appenzell 2016

 

Die Seilziehsaison ist schon voll im Gange. Auch letztes Wochenende standen wieder Turniere auf dem Programm. Am Samstag setzten die Junioren U19 ihre Siegesserie fort. Mit dem 2. Rang der Herren 580kg am Sonntag durften die Sinser erneut auf ein erfolgreiches Wochenende zurückblicken.

 

Sieg für die Sinser Junior/Innen

Sieben Teams kämpften bei rutschigem und schwierigem Boden in Appenzell um den Sieg mit. Sins zeigte eine gute Vorrunde, die mit vielen strengen und kräfteraubenden Kämpfen verbunden war. Sie verloren einzig einen Zug gegen Stans-Oberdorf. Als Vorrundensieger trafen sie im Halbfinale auf Waldkirch. Ohne grosse Mühe konnte Sins in ein spannendes Finale gegen Stans-Oberdorf einziehen. Der erste Zug ging klar verloren. Mit grossem Wille und viel Kampfgeist ging der zweite und dritte Zug zu Gunsten der Sinser/Innen aus, was sogleich der 3. Sieg dieser Saison bedeutete. Das Podest vervollständigte Mosnang auf dem 3. Rang. In der Schweizermeisterschaftswertung konnten die Junior/Innen aus Sins den Vorsprung auf Stans-Oberdorf weiter ausbauen.

 

Stans dominierte einmal mehr

Bei wechselhaften Wetter fand am Sonntag das zweite Meisterschaftsturnier der Herren 580kg statt. Das Turnier war geprägt von vielen, ziemlich langen Zügen. In der Vorrunde galt für Sins, den neun anderen Teams möglichst viele Punkte abzunehmen.  Sie konnten sieben von neun Begegnungen gewinnen, was mit dem 2. Vorrundenplatz belohnt wurde. Im Halbfinale wartete Engelberg auf die Sinser. Mit dem Sieg nach diesem Kampf, stand Sins als Finalteilnehmer fest. Auch bei den 580er lautete der Finalgegner Stans-Oberdorf. Die Sinser Athleten mobilisierten nochmals all ihre Kräfte doch zum Schluss mussten sie sich gegen die starken Stanser geschlagen geben und durften sich trotzdem über den guten 2. Rang freuen. Engelberg konnte sich den 3. Schlussrang im kleinen Finale gegen Mosnang erkämpfen.

 

 

Nottwil 2016

 

Letzten Samstag fand der alljährliche Cup in Nottwil statt. Beim Schweizercup gilt das K.o. System, das heisst der Gegner wird einem zugelost. Wenn man den Kampf gegen die folgende Mannschaft verliert, scheidet man aus. Beim Cup werden jeweils alle Gewichtsklassen ausgetragen.

 

Das Programm startete mit der Jugend U19. Die Sinser konnten ihre erfolgreiche Saison fortsetzen. Nachdem unsere Jüngsten zwei Kämpfe für sich entscheiden konnten, zogen sie gegen Ebersecken ins Finale ein. Nach zwei sauber gezogenen Zügen, hiess es für die Sinser Cup-Sieger 2016. Bei der Kategorie 680 kg gewannen die Ebersecker, Sins hatte in dieser Klasse keine Mannschaft am Start.  In den Gewichtsklassen U23 und Herren 580 kg dominierten die Stanser. Die Sinser 580er, die beim letzten Meisterschaftsturnier, nur von den Nidwaldner geschlagen wurden, trafen bereits im ersten Kampf auf Stans, was das Turnierende für sie bedeutete. Das Sinser Mixed-Team konnte am Erfolg der U19 mit einem zweiten Cup-Sieg anknüpfen. Die Tatsache, dass Sins zum ersten Mal zwei Mixed-Mannschaften stellen konnte, war ein weiterer Erfolg dieser Kategorie. Die andere Sinser-Mixeer schieden leider schon in der ersten Runde aus. Bei der Kategorie Damen 520 kg holten sich  Gonten den vierten Cup-Sieg in Folge. Zeitgleich mit den Frauen startete das Turnier der Herren 640 kg. Wie bereits in der Kategorie Herren 680 kg siegte das Team aus Ebersecken.

 

Mit diesen zwei Cup-Siegen, darf der Seilziehclub auf ein erfolgreiches Wochenende zurückblicken. 

 

Stans und Eibergen 2016

 

Am Pfingstwochenende reisten die Elitemänner nach Eibergen, NL. Am Samstag bewiesen sie, dass ihre Form stimmt und gingen als Gewinner der 600kg Klasse hervor. Am Sonntag bestritten sie mit den gleichen Athleten auch noch das Turnier in der Königsklasse. Die Junioren U23 und das Mixedteam blieben im Land und kämpften an den Turnieren in Stans mit. Leider reichte es für keine Podestplätze.

 

International erfolgreich

Eibergen in Holland begrüsste Seilziehmannschaften aus ganz Europa zu ihrem 45-jährigen bestehen. Die Elite Mannschaft aus Sins startete mit grossen Erwartungen am Turnier der Kategorie 600kg. 17 Teams bestritten den Wettkampf. Die Vorrunde konnten die Sinser mit souveränen Kämpfen ohne Punkteverlust an der Spitze beenden. Das Halbfinal wurde gegen Bison aus Holland ohne grosse Mühe gewonnen. Im Finale wartete das Team aus Goldscheuer. Die Deutschen sind den Männern aus Sins keineswegs unbekannt. Schon oft sind sich die Mannschaften in Trainings gegenübergestanden. Mit einem sicheren Gefühl aus der Vorrunde wurde der Finalkampf verdient gewonnen.  Am Sonntag absolvierten die Sinser mit den gleichen Athleten noch das Turnier in der Gewichtsklasse 640kg, welches wegen dem grossen Untergewichts als Training genutzt wurde. Die Sinser beendeten das Turnier im Mittelfeld.

 

U23 abgeschlagen auf dem 7.Rang

Die Sinser U23 konnte in Stans, nicht an den Erfolg von Thurtal anknüpfen. Sie fanden nicht richtig ins Turnier und verloren zu Beginn viele Begegnungen. Der Boden war ziemlich einseitig und so erkämpften sich die Sinser drei Unentschieden. Die restlichen Kämpfe gingen verloren. Am Ende der Vorrunde bedeutete dies der 8. Rang. Im Rangausziehen gegen Mosnang zeigten sie, was sie eigentlich konnten und so kämpften sie sich noch auf den 7. Rang vor. Das Turnier gewann Appenzell vor Stans-Oberdorf und Waldkirch. In der Schweizermeisterschaftswertung belegt Sins momentan der 5. Rang.

 

Auch Mixedteam verpasst das Podest

Das Mixedteam startete in geänderter Form, da die Eliteherren in Holland am Turnier waren. Nichts desto trotz wurde um jeden Punkt hart gekämpft. Nach der Vorrunde belegten die Sinser/innen den 3. Zwischenrang. Im Halbfinale trafen sie auf Appenzell. Dieser harte Fight ging knapp nach Appenzell. Leider reichte im kleinen Finale gegen Nottwil, wo ebenfalls drei Sinser/innen mitzogen, die Kraft nicht mehr aus um die Luzerner zu bezwingen. Das Turnier konnte Stans vor Appenzell gewinnen. Mit diesem 4. Rang musste das Team aus Sins auch die Schweizermeisterschaftsführung an Stans-Oberdorf abgeben.

 

640er ohne Sinser Beteiligung

Die Sinser Herren verzichteten wegen dem internationalen Turnier in Holland auf das Turnier in der Königsklasse. In dieser Kategorie konnte Ebersecken, vor Engelberg und Mosnang gewinnen.

 

 

Waldkirch 2016

 

Am Muttertag zog es die Sinser SeilzieherInnen nach Waldkirch SG. Am Morgen stand ein Jugendturnier auf dem Programm und am Nachmittag duellierten sich die Herren 580kg zum ersten Mal in der Seilziehsaison 2016.  In beiden Kategorien dominierten Sins und Stans-Oberdorf. Bei den Junioren konnte Sins im Final gegen die Nidwaldner gewinnen, bei den Herren 580kg zogen die Sinser im Finale den Kürzeren, gegen den letztjährigen Schweizermeister Stans-Oberdorf.

 

Erneuter Sieg der U19

Nachdem letzte Woche, ein wenig überraschend, die SinserInnen den Sieg in Luthern erkämpfen konnten, waren die Erwartungen gestiegen. Sins startete das Turnier mit drei Mädchen und sieben Jungs, wobei das Gewicht von 590kg nicht überschritten werden durfte (Gewichtsklasse 560kg plus pro Mädchen 10kg Bonus bis maximal 600kg). Die jungen SinserInnen beendeten die Vorrunde erfolgreich auf dem ersten Rang. Sie gewannen alle Begegnungen, bis auf ein Unentschieden gegen Stans-Oberdorf. Im Halbfinale stand ihnen Appenzell gegenüber, Sins hatte von Anfang an die Oberhand und konnte souverän ins Finale einziehen. Im andern Halbfinale besiegte Stans-Oberdorf die Heimmannschaft Waldkirch. Im Finale wurde einander nichts geschenkt, der erste Zug ging nach Sins da die Stanser sich drei Verwarnungen holten. Nach dem Seitenwechsel, griffen die Nidwaldner nochmals an, jedoch hielten die SinserInnen dem Druck stand und bestätigten somit den Sieg von der letzten Woche. Das Podest vervollständigte Waldkirch auf dem 3. Rang.

 

Saisonstart der Herren 580kg

Am Nachmittag starteten die Herren 580kg mit viel Ambitionen ins Turnier. Zehn Mannschaften waren am Start, dies bedeutete eine lange und anstrengende Vorrunde. Nach den letztjährigen intensiven Kämpfen zwischen Sins und Stans-Oberdorf, erwarteten die Zuschauer ein packendes Duell. Leider verloren die Sinser in der Vorrunde diese Begegnung. Die restlichen Kämpfe konnten sie ohne grosse Mühe gewinnen. Die Halbfinalpaarungen hiessen Stans-Oberdorf gegen Ebersecken und Sins gegen Engelberg. Es setzte sich Stans-Oberdorf und Sins durch. Sie lieferten sich im Finale das erwartende, bewegende Duell auf höchstem Niveau. Während im ersten Zug die Sinser noch ziemlich klar verloren, machten sie es im zweiten Zug noch einmal ziemlich spannend. Die Kraft reichte jedoch am Schluss nicht ganz aus, um zu gewinnen. Im kleinen Finale siegte Ebersecken und damit komplettierten sie das Podest auf dem 3. Rang. 

 

Luthern 2016

 

Am Sonntag machten sich die AthletInnen des Seilziehclubs Sins auf den Weg nach Luthern. Die Junioren starteten mit einem Sieg sensationell in die neue Saison. Mit dem 3. Rang reichte es auch den Frauen 520kg für einen Podestplatz. Bei den Herren 640kg dominierte Ebersecken, Sins verpasst das Podest knapp.

 

Das Juniorenteam holt sich den Sieg

Am Wochenende starteten auch die Jüngsten des Seilziehclub Sins in die neue Saison. Sechs Jungs und drei Mädchen kämpften um jeden einzelnen Punkt, dies bei Regen und ziemlich kalten Temperaturen. Die Vorrunde lief für die SinserInnen äussert erfolgreich. Sie erzogen zwei Unentschieden, die restlichen Begegnungen konnten sie gewinnen. Mit dieser tollen Leistung schlossen sie die Vorrunde auf dem 1. Rang ab. Im Halbfinale traten sie gegen Waldkirch an. Mit viel Geduld und Kopf zog sich das Team aus Sins souverän ins Finale. Im anderen, strengen Halbfinale konnte sich Stans-Oberdorf gegen Ebersecken durchsetzen. Somit trafen die Sinser im Finale auf die letztjährigen Schweizermeister. Unsere Junioren gaben noch einmal alles und konnten so ihren ersten Saisonsieg feiern. Das Podest komplettierte Ebersecken auf dem 3. Rang.

 

Podest für die Frauen

Nach dem Mittag startete das Frauenturnier. Da nur vier Teams antraten, gab es eine Doppel-Vorrunde. Sins verlor in der Vorrunde alle Begegnungen gegen Stans-Oberdorf und Gonten, gegen Mosnang konnten sie jeweils beide Kämpfe für sich entscheiden. Im Halbfinale stand ihnen Stans-Oberdorf gegenüber, die Sinserinnen kämpften bis zum Schluss. Leider reichte es nicht ganz um Stans-Oberdorf über den Platz zu ziehen. Im kleinen Finale gegen Mosnang wurde es spannend. Den ersten Zug verloren die Sinserinnen, obwohl sie das bessere Pull hatten. Während dem Platzwechsel wurde das Team umgestellt, um nochmals mit allen Kräften anzugreifen. Mit zwei guten Starts, konnten die Sinserinnen den 3. Schlussrang erkämpfen. Das Turnier gewann Gonten vor Stans-Oberdorf.

 

Saisonbeginn der 640er

Parallel zum Frauenturnier begann die Saison in der Königsklasse Herren 640kg. Sechs Teams kämpften um den Sieg mit. Wie schon letztes Jahr dominierte die Vorrunde Ebersecken, die keinen Punkt abgaben. Trotz des markanten Untergewichts qualifizierte sich Sins mit dem 4. Vorrundenplatz gerade noch fürs Halbfinale. Dem letztjährigen Schweizermeister Ebersecken mussten sie den Vortritt lassen. Im kleinen Finale traten sie gegen Mosnang an. Nach einem harten Kampf konnte Mosnang den 3. Rang sichern. Das Turnier gewann Ebersecken, ohne Punkteverlust, vor Engelberg und Mosnang.

 

Nächstes Wochenende kommen auch die Herren 580kg zum Zug. Man darf gespannt sein, ob sich das harte Training durch den Winter auszahlen wird. Zudem findet das 2. Meisterschaftsturnier der Jugend U19 statt. Ob sie die Führung in der Schweizermeisterschaft verteidigen können wird sich in Waldkirch, SG zeigen.

Copyright © 2018 Seilziehclub Sins. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.

Impressum