Saison 2017

Nottwil 2017

 

Vergangenen Samstag fand in Nottwil bei wechselhaftem Wetter ein U23, Mixed und Herren 680kg Turnier statt. Der Seilziehclub Sins durfte sich über ein 2. Rang in den Kategorien Mixed und U23 freuen.

 

2. Rang für die U23

 

Der Turniertag wurde am Morgen mit einem U23 Turnier gestartet. Es stand bereits das dritte Schweizermeisterschaftsturnier der Saison auf dem Programm. Mit acht teilnehmenden Teams war Spannung versprochen. Die Sinser verloren bereits den ersten Kampf der Vorrunde gegen die dominierenden Stanser. Danach konnten sie sich jedoch steigern und verloren einzig noch einen Punkt gegen Ebersecken. Mit dieser soliden Leistung schlossen sie die Vorrunde auf dem 2. Rang ab. Anders als in der Vorrunde machten die Sinser im Halbfinale kurzen Prozess mit Ebersecken. Stans-Oberdorf gewann in der anderen Halbfinalpaarung gegen Luthern. Im Finale gaben die Sinser nochmals alles, jedoch waren die Stanser zu stark um sie an diesem Tag zu besiegen. Somit blieb dem Team aus Sins der gute 2. Rang. Das Podest komplettierte Ebersecken auf dem 3. Rang. In der Schweizermeisterschaftswertung nach drei von fünf Turnieren führt Stans-Oberdorf vor Sins und Luthern.

 

Sinser Mixed-Team im Finale

 

Endlich starteten auch die Mixed-Teams in die Saison 2017. Fünf Mannschaften kämpften um den Tagessieg mit. Sins wurde letztes Jahr Vizeschweizermeister, dementsprechend hoch sind auch die Erwartungen für diese Saison. Sins erzog in der Vorrunde einen Sieg gegen Nottwil und Waltenschwil-Kallern, gegen Appenzell mussten sie ein Unentschieden hinnehmen. Der Kampf gegen den amtierenden Schweizermeister Stans-Oberdorf ging verloren. Am Ende der Vorrunde schaute der 2. Rang hervor. Im Halbfinale trafen sie auf das Team von Nottwil, die mit zwei Sinserinnen verstärkt waren. Sins konnte die Heimmannschaft bezwingen und standen somit im Finale gegen Stans-Oberdorf. Der erste Zug im Finale konnte Stans-Oberdorf gewinnen, die Sinser/Innen mobilisieren nochmals alle Kräfte und griffen an. Leider reichte es nicht ganz aus um zu gewinnen und Sins beendete das Turnier auf dem 2. Rang. Dritter wurde die Mannschaft aus Appenzell.

Die Herren 680kg standen nach dem Mixedturnier auf dem Turnierplatz. Sins stellt in dieser Kategorie keine Mannschaft, jedoch war das Team aus Luthern mit zwei Sinser Athleten verstärkt. Das Turnier konnte Ebersecken, vor Luthern und Sevelen gewinnen.

 

 

Waldkirch 2017

 

Am Muttertag stand das alljährliche Seilziehfest in Waldkirch auf dem Programm. Für die Sinser Seilzieher/Innen hätte kaum besser laufen können. In allen drei ausgetragenen Kategorien stand Sins im Finale. Bei den Junioren U19 und U23 reichte es gar zum Turniersieg. Die 580er Herren scheiterten im Finale gegen Stans-Oberdorf.

 

 

U23 holt den Sieg

 

Nachdem letzte Woche nur der 8. Rang herausschaute, konnte in Waldkirch mit dem Orginalteam gestartet werden. Somit stiegen auch die Erwartungen an die Sinser. Sie starteten gut ins Turnier und konnten fünf von sieben Begegnungen in der Vorrunde gewinnen. Gegen Luthern und Appenzell reichte es für ein Unentschieden. Das Niveau der Teams war sehr eng beieinander, durch das gab es viele spannende und hartumkämpfte Züge. Sins lag nach der Vorrunde auf dem ersten Platz und traf im Halbfinale auf Luthern. Sins konnte souverän in das Finale einziehen, wo die Heimmannschaft aus Waldkirch ihnen gegenüberstand. Auch dort liessen sie Sinser/Innen nichts mehr anbrennen und holten den ersten Turniersieg für Sins in dieser Saison. Im kleinen Finale kämpfte Stans-Oberdorf, gegen Luthern, die mit Sinser verstärkt waren um den 3. Rang. Stans-Oberdorf zeigte sich stark und sicherten sich diesen Podestplatz.

 

 

Unerwarteter Sieg der U19

 

Letztes Jahr war die Erfolgssaison der Sinser Jugend, sie konnten alles gewinnen, was es zu gewinnen gab. Da jedoch viele Athelten und Athletinnen die Alterskategorie nun überschritten haben, wurde es dieses Jahr schwierig in der U19 ein Team zu stellen. Das Team aus Sins wird dieses Jahr darum mit drei Seilzieher aus Luthern verstärkt. Mit vier Mädchen und sechs Jungs wurde das Turnier angetreten. Sins konnte in der Vorrunde überraschenderweise fünf Begegnungen gewinnen und erreichten zwei Unentschieden gegen Mosnang und Stans-Oberdorf. Nach der Vorrunde belegten sie den ersten Rang. Nach einer kurzen Pause aufgrund eines Gewitters, traten sie im Halbfinale gegen Mosnang an. Der rutschige Boden nach dem Regen bereitete den Sinsern zunächst Mühe und sie verloren den ersten Zug. So leicht gaben sie sich jedoch nicht geschlagen und machten im zweiten Zug von Beginn weg Druck und konnten das Seil auf ihre Seite ziehen. Auch der dritte, entscheidende Zug konnte gewonnen werden. Dies war das Ticket für das Finale, wo ihnen die Nidwaldner aus Stans gegenüberstanden. Die jungen Sinser/Innen mobilisierten nochmals all ihre Kräfte und konnten so das Turnier ganz überraschend gewinnen. Das Podest vervollständigte Mosnang auf dem 3. Rang.

 

 

Saisonstart der Herren 580kg

 

Nach dem Mittag starteten die Herren 580kg mit viel Ambitionen ins Turnier. Nach den letztjährigen spannenden Kämpfen zwischen Sins und Stans-Oberdorf erwarteten die Zuschauer ein packendes Duell. Leider ging diese Begegnung in der Vorrunde für die Sinser verloren. Die restlichen Kämpfe gegen Waldkirch, Waltenschwil-Kallern, Mosnang, Ebersecken und Appenzell konnten die Sinser ohne Probleme gewinnen. Im Halbfinale konnten sich Stans-Oberdorf sowie auch Sins deutlich durchsetzen. Sie lieferten sich im Finale das erwartende, bewegende Duell auf höchstem Niveau. Die Sinser zeigten vor allem im zweiten Zug gute Gegenwehr, doch leider reichte dies nicht aus um den amtierenden Schweizermeister Stans-Oberdorf zu besiegen. Sins durfte sich trotzdem über den guten 2. Rang freuen. Ebersecken komplettiert das Podest auf dem 3. Rang.

 

  Luthern 2017

 

In Luthern fand letzten Sonntag schon das zweite Seilziehturnier der Saison statt. Am Morgen kämpften neun Teams um den Sieg im U23 Turnier mit. Sins belegte den 8. Schlussrang. Nach einer kurzen Mittagspause ging es weiter mit dem Frauen- und Herren Turnier. Die Sinser Damen schafften es mit dem 3. Rang zum zweiten Mal aufs Podest dieser Saison, die Herren 640kg mussten sich mit dem 6. Rang zufriedengeben.

 

 

Saisonstart U23

 

Am vergangenen Sonntag zogen die U23-Teams um den ersten Saisonsieg. Es standen insgesamt neun Teams am Start, was ein spannendes Turnier versprach. Der Beginn des Wettkampfes war harzig für die Sinser. Unsere Athleten, die nicht in ihrem Originalteam starten konnten, brauchten etwas Zeit, um in Turnier zu kommen. Nach und nach verbesserten sich die Sinser Seilzieher/innen und sie konnten sich Punkte gegen die Thurtaler, Appenzeller und Waldkircher sichern. Somit kämpfte Sins nach der Vorrunde gegen Appenzell um den siebten Rang. Die Kraft unserer Mannschaft reichte nicht mehr, um die Appenzeller auf ihre Seite zu ziehen. Somit beendet das Sinser-Team das Turnier auf dem 8. Rang. Stans-Oberdorf 1 konnte sich den Tagessieg souverän ohne Punktverlust vor Stans-Oberdorf 2 und Waldkirch sichern. Auf dem 4. Rang platzierte sich Luthern die mit einem Sinser Athlet verstärkt waren.

 

 

Podestplatz der Sinser Frauen

 

Anschliessend an das U23-Turnier standen die Frauen am Seil. Es fand bereits das 2. Meisterschaftsturnier der Saison statt. Nach anfänglichen Schwierigkeiten zeigten sich die Sinserinnen während des Turnieres immer stärker. Sins verlor den letzten Vorrundenkampf gegen Stans-Oberdorf nur knapp und zeigten somit, dass nicht mehr allzu viel zu den Besten fehlt. Nach der Vorrunde belegten sie den 3. Rang, was ein Halbfinal gegen den letztjährigen Schweizermeister Gonten bedeutet. Auch dort zeigte das junge Sinser-Frauenteam Biss und machten es den Gontnerinnen nicht einfach. Jedoch konnte das Team aus Gonten der Gegenwehr standhalten und zogen ins Finale ein. Im kleinen Finale gegen Mosnang liessen die Sinserinnen jedoch nichts mehr anbrennen und erzogen sich so den 3. Rang. Wie bereits letzte Woche in Thurtal gewann Stans-Oberdorf das Turnier.

 

 

Herren 640kg

 

Ebenfalls wurde am Nachmittag ein Herren Turnier in der Königsklasse ausgetragen. Es waren sechs Teams am Start, mitunter auch Sins. Für die Sinser stand ein Training mit Wettkampffeeling im Vordergrund. Es wurden auch einige jüngere Athleten eingesetzt um Wettkampferfahrungen zu sammeln. Für andere galt es als Vorbereitung für nächste Woche, wo dann das erste Herren 580kg Turnier stattfindet. Leider konnten die Sinser keine Punkte holen und beendeten das Turnier auf dem 6. Rang. Wie schon letzte Woche gewann Ebersecken vor Engelberg. Das Podest komplementierte Stans-Oberdorf auf dem 3. Rang.  

 

 Thurtal 2017

 

 

U23 Turnier fällt in den Schnee

 

Am letzten April-Wochenende starteten die SeilzieherInnen in die Saison 2017. Am Samstag sollte eigentlich ein U23 Turnier stattfinden, da jedoch auf dem Turnierplatz noch Schnee lag, musste das Turnier abgesagt werden. Das Turnier wird im Verlauf dieser Saison nachgeholt. Bis am Sonntag war dann der Schnee geschmolzen und das Wetter zeigte sich von seiner besten Seite. Somit stand dem Frauen und Herren Turnier nichts im Wege. Die Sinser Frauen zeigten eine solide Leistung und sicherten sich den ersten Podestplatz der Saison. Bei den 640er Klasse war kein Sinser Team am Start, jedoch verstärkten zwei Athleten aus dem Club das Team aus Luthern.

 

 

3. Rang für die Sinser Frauen

 

Bei der Kategorie Damen 520kg waren fünf Mannschaften am Start. In der Vorrunde trafen die Sinserinnen als erstes auf den letztjährigen Schweizermeister Gonten. Diese Begegnung sowie auch der Kampf gegen Stans-Oberdorf gingen verloren. Mit einem 3:0 Sieg gegen Mosnang und Thurtal belegten die Frauen aus Sins den 3. Zwischenrang nach der Vorrunde. Im Halbfinal standen die Freiämterinnen Gonten gegenüber. Wie schon in der Vorrunde, reichte es nicht sie Gotnerinnen zu besiegen. Im kleinen Finale gegen die Einheimischen aus Thurtal, liessen die Sinserinnen nichts mehr anbrennen und sicherten sich somit den 3. Schlussrang. Das Turnier konnte ein bisschen überraschend Stans-Oberdorf vor Gonten gewinnen.

 

 

Spannender Final im 640er Turnier

 

Parallel zum Frauenturnier standen auch die Herren in der Königsklasse am Seil. Wie schon letztes Jahr dominierten Ebersecken und Engelberg diese Kategorie. Nach einem spannenden und langen Final konnte Ebersecken das Turnier für sich entscheiden. Das Podest vervollständigte das Team aus Mosnang. Luthern, verstärkt mit zwei Sinser Herren beendeten das Turnier auf dem 5. Schlussrang. Sie verpassten den Halbfinal nur haarscharf.

Bereits dieses Wochenende geht es weiter mit den Meisterschaften in Luthern. Am Sonntag steht ein Meisterschaftsturnier in den Kategorien U23, Frauen 520kg und Herren 640kg auf dem Plan.

 

Trainingswoche 2017

 

Ende April beginnt die Seilziehsaison 2017. Seit dem letzten November wurde zwei bis dreimal die Woche trainiert. Nebst Kraft- und Konditionstraining wurde an der Technik am Seil gefeilt. Letzte Woche führte der Club eine intensive Trainingswoche durch, um sich optimal auf die neue Saison vorzubereiten. Je nach Kategorie trainierten die SeilzieherInnen drei- bis fünfmal während der Woche und zusätzlich am Wochenende. Um Wettkampftrainings durchzuführen besuchten uns die Teams aus Waltenschwil, Luthern und Goldscheuer aus Deutschland. Am Sonntagmorgen stand die grösste Herausforderung der Woche an. Mit dem Velo fuhren alle zusammen nach Auw. Von dort aus ging es mit dem Velo auf den Horben. Doch noch nicht genug, nach einer rasanten Talfahrt mussten die 4.8km auch noch zu Fuss zurückgelegt werden. Alle waren anschliessend schon ziemlich erschöpft. Das feine Mittagessen im Bachtalkeller gab aber nochmals Energie um die letzte Etappe zu meistern. Denn es stand nochmals eine Trainingseinheit am Seil auf dem Programm. Nun erhoffen wir uns, dass der Grundstein gelegt ist, um in der bevorstehenden Saison möglichst viele erfreuliche Resultate zu erziehen.

 

 

Copyright © 2018 Seilziehclub Sins. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.

Impressum